Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Süd-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Bundeswasserstraßen


Begegnung SchleuseDürrlohspeicherSchützschieneSchleuse Toreinbau




Der Main, der Main-Donau-Kanal (MDK) und die Donau sind seit Fertigstellung des MDK im Jahre 1992 Teil der 3.500 km langen Rhein-Main-Donau Verbindung, die über den Rhein die Nordsee mit dem Schwarzen Meer verbindet. Die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) ist für die Bundeswasserstraßen in Bezug auf die Funktion als Verkehrsweg zuständig. Da die Bundeswasserstraßen nach Landeswassergesetz gleichzeitig Landeswasserstraßen I. Ordnung sind, gibt es auch Zuständigkeiten anderer Behörden an der Wasserstraße. So liegt z.B. die Zuständigkeit für die Gewässerreinhaltung bei den Ländern, wobei die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung als Eigentümerin auch ein fiskalisches Interesse im Hinblick auf die Baggergutbelastung hat.