Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Süd-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Main-Donau-Kanal


Begegnung SchleuseDürrlohspeicherSchützschieneSchleuse Toreinbau


Sparschleuse Bachhausen

Sparschleuse Bachhausen

Der 171 km lange Main-Donau-Kanal verbindet den Main mit der Donau. Vom Main bei Bamberg bis zur Scheitelhaltung werden mit 11 Stufenbauwerken 170 m (Schleusen, Wehre und Kraftwerke), von der Scheitelhaltung bis zur Donau bei Kelheim mit 5 Stufenbauwerken 68 m Höhenunterschied überwunden. Der Bau der sog. Nordstrecke des MDK bis Nürnberg wurde 1972 abgeschlossen, die Südstrecke einschließlich der Altmühlstrecke bis Kelheim wurde 1992 fertig gestellt. Der Kanal ist nicht nur Verkehrsweg, sondern dient gleichzeitig auch als Transportweg für die Überleitung von Wasser aus dem Donaueinzugsgebiet in das wasserarme Regnitz-Main-Gebiet. Das Wasser- und Schifffahrtsamt Nürnberg ist die zuständige Ortsbehörde, die für die Verwaltung und die Unterhaltung des MDK sowie den Betrieb der Anlagen zuständig ist.


Zuständigkeitsbereich Bezirk Wasser- und Schifffahrtsdirektion Süd