Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt -Außenstelle Süd-

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Korruptionsprävention


leiste_GDWS - ASt Süd_gebaeudeleiste_zustaendigkeitsbereich leiste_strategie leiste_diagramm


Korruptionsprävention geht uns alle an. Damit der Korruption wirkungsvoll vorgebeugt werden kann und korruptive Praktiken verstärkt aufgedeckt, verfolgt und geahndet werden können, sind die bestehenden Regelungen konsequent umzusetzen.

Mit dem in 2010 erstellten Programm "Gemeinsam gegen Korruption" ist das Thema Korruptionsprävention in der WSV Bestandteil bei der pflichtgemäßen Erfüllung der täglichen Aufgaben.

Grundlage einer jeden Strategie zur Vermeidung von Korruption ist eine umfassende Information zu diesem Thema. Gute Präventionsarbeit bedeutet Weitergabe von Wissen und Aktivitäten zur Korruptionsprävention. Das BMVI hat deshalb ein eigenes Fortbildungskonzept für die Schulungen zur Korruptionsprävention erstellt. Im Zuständigkeitsbereich der GDWS - ASt Süd wurden seit 2006 zum Thema Korruptionsprävention mehr als 28 Seminare für Führungskräfte und Mitarbeiter veranstaltet, an denen rd. 500 Beschäftigte teilgenommen haben. Das entspricht rd. 40 % des gesamten Personals im Zuständigkeitsbereich der GDWS - ASt Süd.

Neben den Schulungen gibt es in den Behörden eine Ansprechperson für Korruptionsprävention, die für die Beratung und Aufklärung zum Thema Korruptionsprävention zuständig ist. Hier hin können sich nicht nur die Beschäftigten sondern auch Bürgerinnen und Bürger mit Fragen zur Korruptionsprävention oder bei Hinweisen auf einen möglichen Korruptionsverdacht wenden. Der Ansprechpartner ist in dieser Funktion weisungsunabhängig.

Für den Zuständigkeitsbereich der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt - ASt Süd wurde Herr Harald Schmitt zur Ansprechperson bestellt.

Seine Aufgaben umfassen:

Erreichbarkeit:

Herr Schmitt ist in der GDWS - ASt Süd, Wörthstraße 19, 97084 Würzburg unter Tel.: 0931/4105-310, WSV-Kom-Netz 9600-4105-310 oder per E-Mail unter Harald.Schmitt@wsv.bund.de erreichbar.

Korruption ist kein Kavaliersdelikt; wenden Sie sich daher bei konkreten Anhaltspunkten für korruptes Verhalten oder bei Fragen zum Thema "Korruption" vertrauensvoll an Herrn Schmitt.